≡ Menu

Warum das Spiel auf 2 Dutzend so gefährlich ist

Nicht jedes Wagnis erbringt den gewünschten Lohn. Im Laufe der Spielerkarriere lernt man vieles kennen. Einiges davon scheint so selbstverständlich zu sein wie Wasser trinken oder Brot schneiden. Das Spiel auf 2 Dutzend ist etwas in dieser Hinsicht. Jeder weiß darum, und fast jeder hat es schon gespielt. Der Verführung, von den 37 Roulettezahlen 24 auf seiner Seite zu wissen, erliegt man schnell. 

Doch ist das Setzen auf zwei Dutzend wirklich so gefährlich, wie es oft behauptet wird?

Hier bekommen Sie Dutzend Systeme die tatsächlich funktionieren und aus dem üblichen Drittel Trick Raster fallen

Dem Roulette und damit dem Zufall ist es völlig gleich, für welche 24 Zahlen sich der Spieler entscheidet. Die Kugel interessiert sich nicht dafür, ob man mit oder ohne System spielt, welche grundlegende Strategie hinter dem Handeln steckt. Mit stoischer Ruhe fällt sie ins Fach, und die Mathematik poliert als treuer Gefährte stets aufs Neue die elfenbeinfarbig schimmernde Oberfläche.

Um die Gefahren eines Doppel-Dutzend Spiels zu erörtern, muss man sich nur das Verhalten eines einzelnen Drittels ansehen, also derer 12 Zahlen. Denn stets sind es 12 Zahlen (ohne Zero), die einem beim Spiel auf 2 Dutzend einen Strich durch die Rechnung machen.

Ich persönlich habe schon erlebt, dass ich 12 Mal in Folge einen Treffer erzielte. Aber bei einem Spiel auf ein einzelnes Dutzend! Das bedeutete für einen evtl. Mitspieler, der die beiden anderen Dutzend, also die Feindfigur, gespielt hätte, sein 24-Zahlen Einsatz wäre 12 Mal in Folge in die Hose gegangen.

Unwahrscheinlich?

Ja, aber eben nicht ein Einzelfall und, was noch wichtiger ist: Jederzeit möglich!

Sie können sich die unwirklichen Eskapaden des Zufalls selbst ansehen. Links im Menü haben Sie die Möglichkeit, kostenlos Roulette Permanenzen, ganze Monatspermanenzen, herunterzuladen. Schauen Sie doch einmal die ersten 12 Würfe von jedem Tag genauer an.

Sofort wird klar, dass im besten Fall in den ersten 12 Würfen auch 12 verschiedene Zahlen fallen können, also ein Dutzend. Ich wiederhole: Dem Zufall ist es gleich, wie sich die 12 Zahlen eines Dutzend zusammensetzen. Das Tableau mit den Spielfeldern ist vom Menschen willkürlich erfunden worden. 12 Würfe sind also das Minimum für die Entstehung eines Dutzend, wenn man einzelne Zahlen als Grundsubstanz nimmt. In 11 oder 10 Würfen wäre das nicht möglich.

Allerdings wiederholen sich Zahlen gerne. Das liegt am sogenannten Zweidrittelgesetz. Oft fallen in 12 Coups nur 8 verschiedene. Davon wiederholen sich einige, fallen doppelt oder öfter. So ist es keine Seltenheit, dass man 18 Coups oder länger warten muss, bis endlich 12 verschiedene Zahlen erschienen sind.

Genauso lang kann die Serie eines normalen Dutzend sein und damit auch die Durststrecke ohne Treffer, wenn man auf 2 Dutzend spielt, denn beliebige 12 Zahlen (ohne Zero), die Sie nicht abgedeckt haben, machen mathematisch keinen Unterschied zu den festgezurrten Bereichen von 1-12, 13-24 und 25-36, die Ihnen geläufig sind. Der Mathematik was anderes vorzugaukeln, dafür gibt es keinen Trick.

Viele Spieler sinnen nach einem Treffer und möchten diesen mit einer Progression sicher erreichen. Selbst dann, wenn das Fach der Zero mit einem Heftpflaster verdeckt wäre, käme man mit dieser Art der Strategie schnell ins Taumeln.

Nehmen wir an, das Ziel ist bei jedem Treffer mindestens ein Stück Gewinn. Schon nach 7 aufeinander folgenden Verlusten bei einem 2 Dutzend Spiel ist der Kapitalbedarf enorm. Sie beginnen mit jeweils einem Stück auf den beiden Dutzend (1-1). Fällt die Kugel daneben, sind zwei Stücke verloren und es müssen jetzt auf jedes Dutzend drei Stücke platziert werden (3-3) um einen Gewinn zu realisieren. Verliert auch dieser zweite Einsatz sind insgesamt schon acht Stücke weg.

In der dritten Stufe folgen nun jeweils neun Stücke (9-9), dann 27-27, 81-81, 243-243 und schließlich sind in der 7. Stufe auf jedes Dutzend 729 Stücke zu legen. Verliert auch diese Wette, ist Ihre Geldbörse um 2.186 Stücke leerer, und das alles für die trübe Aussicht auf ein mickriges Stück Gewinn pro Angriff.

Dass ein reguläres Dutzend 7 Mal in Folge erscheint, dass kann Ihnen übrigens jeden Tag passieren. Schlimm, wenn Sie gerade dann die beiden anderen bespielen.

Dieser unglaubliche Kapitalbedarf erinnert mich an die Roulette Number Software, eine Anleitung zum Geld verbrennen.

Der Alptraum ist noch nicht zu Ende. Der grüne Teufel, unaufhörlich im Kessel neckisch lachend, sorgt dafür, dass ungünstige Strecken noch schneller zum Ruin führen. Zero ist nicht zur Erheiterung der Casino Gäste erfunden worden sondern zur Bereicherung der Spielbank.

Sollte Ihr Roulette System ein Doppeldutzend Spiel bevorzugen, dann seien Sie gewarnt. Jedes Mal, wenn nach dem Fall der Kugel der Croupier seinen Glasstöpsel auf die Zero hämmert, ist das Unglück nah. Die Notwendigkeit, für jeden Verlust zwei Gewinnwürfe erzielen zu müssen, kann zur Belastung werden und zwar nicht nur für die Geldbörse.

Es gibt Strecken, in denen ein Dutzend wie durch Zauberei ständig als Serie kommt oder nur mit einem Aussetzer, also in einer Folge wie dieser: + + + + – + – + – + + – + – + – + – + + + – + – + –

Schauen Sie sich das Beispiel an und verinnerlichen, dass nur dann ihr Herz höher schlägt, wenn Sie ein Minus sehen, denn nur dann ist das feindliche Dutzend, das Ihrer 24-Zahlen Roulette Strategie den Garaus macht, nicht gefallen. Mit Betrug hat das nichts zu tun. Sie sehen ein realistisches Abbild dessen, was jederzeit passieren kann.

Erkennen Sie, wie gefährlich das Spielen, und das im wahrsten Sinne des Wortes, mit 2 Dutzend ist? Tricks helfen da keine weiter. Nur Einsicht und entsprechendes Handeln durch Nachdenken erhöht die Chancen, nicht immer total rasiert nach Hause schleichen zu müssen, wenn man sich schon an Casino Systeme heranwagt, die ein doppeltes Dutzend zur Grundlage haben.

Strategien haben immer einen Hintergrund, Wahrscheinlichkeiten auch. Sollten Sie in Casinos spielen, in denen bei Zero nicht der komplette Einsatz auf den Einfachen Chancen verloren geht, dann können Sie wenigstens in dieser Hinsicht etwas retten.

Ihr System schlägt vor, das 1. und 2. Dutzend zu spielen und Sie würden es mit jeweils einem Zehner setzen? Dann teilen Sie lieber den Gesamteinsatz durch vier und legen drei Teile auf Manque (Einfache Chance | Zahlen von 1-18) und einen Teil auf die Transversale Simple (Sechsertransversale) 19-24.

Im rechnerischen Ergebnis bei einem Treffer ändert sich nichts. Sie gewinnen immer einen Zehner dazu. Fällt aber Zero, dann sind nicht beide Zehner komplett verloren. ¾ Ihres Einsatzes liegt auf Manque, und die Hälfte davon retten Sie durch diese Strategie. Entweder sofort, weil der Einsatz auf den Einfachen Chancen im Casino geteilt wird oder auf Dauer, weil der Einsatz gesperrt wird und bei jedem zweiten Mal im Durchschnitt wieder frei kommt. Bei einem Satz auf das 2. und 3. Dutzend können Sie ebenso verfahren. Dann nehmen Sie Passe und die Transversale 13-18.

Die Hälfte von ¾ des Einsatzes ist besser als nichts!

Ich sage Ihnen nicht, dass Sie vom Spiel auf 2 Dutzend ablassen sollen. Die Einladung gilt, dass Sie in der Zukunft durch diesen Artikel, der natürlich auch für die Kolonnen gilt, die Gefahren im Hinterkopf behalten, Ihre Vorgehensweise justieren und dem Roulette mit dem notwendigen Respekt gegenüber treten, den es durch wechselnde Launen durchaus verdient, wie ich es in der Vergangenheit schon an einem anderen Beispiel für empfindliche Kapitalverluste durch falsche Roulette Strategien erörtert habe.

Wenn Sie für Ihr Geld einen Monat haben hart arbeiten müssen, dann soll es nicht geschehen, dass im Casino binnen weniger Minuten alles über den Deister geht. Das Gegenteil wäre schön, und ich wünsche es Ihnen.